(navigation image)
Home American Libraries | Canadian Libraries | Universal Library | Community Texts | Project Gutenberg | Children's Library | Biodiversity Heritage Library | Additional Collections
Search: Advanced Search
Anonymous User (login or join us)
Upload
See other formats

Full text of "3&4"

210 



Norbert Rudolf Hoffmann 



Kreuzweg-Reflexion 



7. Station: Jesus fallt zum zweiten Mai unter dem Kreuz 



Besetzung: 

Flote (Fl) 

Viola (Va) 

Schlagzeug (1 Spieler): 

Vibraphon (Vib) 

3 Becken, hangend (Bck) 
3 Woodblocks (WB1) 

kleine Trommel (klTr) 
3 Tomtoms (Tom) 
groBe Trommel (grTr) 



Auffiihrungsdauer: 2 min 40 sec 



210 



Norbert Hoffmann 

Kreuzweg-Reflexion 

7. Station 

Erlauterungen 

Allgemein 

Die Instrumente konnen im Saal verteilt aufgestellt werden. Eine strenge zeitliche 
Koordination ist daher weder moglich noch notwendig. 

A Flatterzunge (Fl) 

Tremolo vibrato (Va) 
Wirbel (Schlagzeug) 

iw Triller bzw. Tremolo 

mv, sv molto vibrato, senza vibrato 

A Gliederung 

\\~\ [a] Untergliederung (nur in der Partitur, nicht in den Stimmen) 

Va 

st sul tasto 

sp sul ponticello 

Schlagzeug 

f- Trommelstock 

11/7 Schlagel zunehmender Harte 

Hinweis: * sollte ein Schlagel mit einem kugelformigen Holzkopf sein. Daher ist 
zwischen f und * streng zu unterscheiden: letzterer klingt harter und praziser. 

Vib 

Immer ohne Vibrato zu spielen 

P mit einem Bogen anstreichen 

P mit dem Holz des Bogens schlagen 

gedampft Metallplatte mit der Hand leicht festhalten, sodass sich der Ton nicht voll 
entwickeln kann. 
Diese Vorschrift gilt so lange, bis sie durch „frei" wieder aufgehoben wird. 

frei Platte frei schwingen lassen. 



Bck 








a 


an der Glocke (= 


= Kuppe) 


anschlagen 


klTr 








cc 


con corde 






sc 


senza corde